Halbjahresbilanz bei Air Astana: Starkes Wachstum bei Passagierzahlen und Umsatz

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, verzeichnet im ersten Halbjahr 2018 zehn Prozent Zuwachs bei den Passagierzahlen, der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17 Prozent. Mehr als zwei Millionen Passagiere reisten von Januar bis Juni 2018 mit der Airline. Dieses Wachstum ist insbesondere auf den internationalen Verkehr von Air Astana zurückzuführen, der im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um 22 Prozent anzog.

Der internationale Transitverkehr stieg in der ersten Jahreshälfte 2018 auf 320.000 Passagiere, ein Plus von 75 Prozent gegenüber den bereits starken Zahlen 2017. 30 Prozent der Air Astana Passagiere sind Transitpassagiere, ihr Anteil betrug 2017 noch 21 Prozent.
Die verfügbare Kapazität wurde um acht Prozent gesteigert, insbesondere durch die neuen Flüge von Astana nach Tjumen und Kasan sowie die erhöhten Frequenzen zwischen Astana und London Heathrow (jetzt täglich), Omsk (Russland), Dubai und Delhi sowie zwischen Almaty und Dushanbe (Tadschikistan), Baku (Aserbaidschan), Hongkong, Seoul und Bischkek (Kirgisistan). Von beiden Drehkreuzen wurden zudem neue Dienste nach Peking, Moskau, St. Petersburg und Kiew eingerichtet. Am 26. März 2018 startete die Airline zudem ihren neuen Dienst zwischen Atyrau und Frankfurt.

Ebenfalls im März dieses Jahres schloss Air Astana ein Codeshare-Abkommen mit Cathay Pacific, das den Passagieren komfortable Verbindungen nach Asien und Australien über Hongkong ermöglicht. Cathay Pacific wurde damit der elfte Codeshare-Partner von Air Astana.

Air Astana treibt zudem die Erneuerung der eigenen Flotte voran. Drei neue Flugzeuge vom Typ A321neo als Teil einer Bestellung von 17 Maschinen wurden eingeflottet.

Im Frühling nahm die Fluggesellschaft zudem ihr Aviation and Technical Center am Flughafen Astana in Betrieb, das die Flotte von Air Astana wartet und auch entsprechende Dienstleistungen für andere Fluggesellschaften anbietet, die Kasachstan anfliegen. Das Zentrum umfasst auch eine Weiterbildungseinrichtung für Luftfahrttechniker, die über eine EASA Teil-66-Lizenz verfügt.

Peter Foster, President und CEO von Air Astana, kommentiert die Ergebnisse: „Die Passagierzahlen für den internationalen und den Netzverkehr sind weiterhin stark. Inlands- und regionale Routen unterliegen schwierigen Preis- und Kostenherausforderungen.“

Keywords:Kasachstan,Astana,Airline

Powered by WPeMatico